Skip to main content

Hundegeschirr Ratgeber – Finde das passende Geschirr für deinen Hund

Du möchtest dir einen Hund in das eigene Heim holen und überlegst welche Ausstattung das neue tierische Familienmitglied benötigt? Vielleicht hast du auch schon seit Jahren eine Fellnase zu Hause und bist unzufrieden mit der Leine, mit der du die Gassi-Runden mit ihm drehst? Informiere dich jetzt über Geschirre für Hunde und kaufe dir ein passendes Hundegeschirr!

Hundegeschirr im Überblick

Obwohl Frauchen und Herrchen immer das Beste für ihren Hund wollen, ist die herkömmliche Hundeleine immer noch sehr weit verbreitet. Vielen ist gar nicht bewusst, was Sie ihrem Hund damit antun können: So raten Tierschutzorganisation zum Hundegeschirr, da die Leine Ursache für viele gesundheitliche Schäden sein kann. Selbst der besterzogene Hund wird ab und an ziehen. Sei es, weil er seinen besten Hundefreund entdeckt, eine Fährte aufgenommen hat, oder weil er schlichtweg gerne in eine ganz andere Richtung als sein Herrchen laufen möchte. Das kommt tagtäglich vor und ist einfach natürlich.

Bei der Kombination Leine und Halsband kommt es hierbei aber oft zu heftigen Belastungen für Halswirbelsäule und Kehlkopf beim Hund. Geschieht dies über einen längeren Zeitraum, sind die Verletzungen oft irreversibel. Von der herkömmlichen Leine sollte man also wirklich absehen und für die Zeit, in der man seinen Vierbeiner nicht ganz frei springen lassen kann, auf jeden Fall zum Hundegeschirr greifen.

Damit du auch wirklich das optimale Hundegeschirr für dich und deinen Hund findest, haben wir Tricks und Tipps für dich, worauf du beim Hundegeschirr Kauf achten solltest:

Das richtige Maß vom Hundegeschirr

Damit das Hundegeschirr richtig sitzen kann, musst du erstmal beim Hund Maß nehmen. Der genaue Hals- und Brustumfang ist dabei wichtig. Letzteren ermittelst du am besten, indem du das Maßband an der breitesten Stelle anlegst – direkt hinter den Ellenbogen deines Hundes. Wer beim Kauf auf Nummer sicher gehen will, nimmt seinen Hund direkt zum Geschäft mit. So kann das richtige Hundegeschirr direkt vor Ort anprobiert werden. So siehst du gleich, wie ihm das Geschirr liegt.

Bei einer Online Bestellung über Amazon hast du als günstige Alternative natürlich die Möglichkeit, nicht passendes Geschirr wieder zurück zu schicken. Darüber hinaus kannst du vor dem Online Kauf andere Kunden oder den Händler zu weiteren Details befragen, falls du dir bei einem Punkt nicht sicher bist. Viele geben sogar hilfreiche Tipps ob das eine oder andere Hundezubehör auch passend für deine Rasse ist.

Die allermeisten Hundegeschirre lassen sich natürlich noch verstellen, grundsätzlich sollte es aber schon direkt passen, ohne große Justierungen vornehmen zu müssen.

Der richtige Sitz vom Hundegeschirr

Wenn dein Hund die erste Scheu gegenüber dem neuen Hundegeschirr überwunden hat unser Tipp: Viel Lob und viele Leckerli helfen hier oft Wunder. Gehe einige Schritte mit Hund und Geschirr. Schließlich ist der Leinen-Ersatz genau hierfür gedacht.

Auch beim Laufen muss das Hundegeschirr

  • gut sitzen
  • nicht verrutschen
  • nicht einschneiden oder drücken.

Das Rückenstück sollte genau mittig auf dem Rücken aufliegen, die Kreuzschnallen und Vorderringe sollten unterhalb des Brustbeines sitzen, damit sie keinen Druck ausüben. Der Bauchgurt sollte ungefähr eine Handbreit hinter den Achseln deines Hundes sitzen und ihm dadurch ausreichend Beinfreiheit bieten. Bei kleineren Hunden genügt natürlich auch ein kleinerer Abstand zwischen Bauchgurt und Achseln. Ungefähr drei Fingerbreit sind hier völlig ausreichend.

Das richtige Hundegeschirr kaufen

Auch die Materialauswahl vor dem Kauf trägt viel zum Wohlbefinden deines Vierbeiners bei. Achte auf weiche und leichte Materialien, wie z. B. Nylon. Bei diesem Material stellst du auch sicher, dass du das Geschirr problemlos waschen kannst und es schnell wieder trocknet. Die nächste Gassi-Runde lässt nicht auf sich warten!

Gerade du einen großen, schwereren Hund mit einem Hundegeschirr ausstatten möchtest, achte auf eine hervorragende Polsterung. Diese kann auch einen ruckartigen Zug optimal abfedern.

Selbstverständlich müssen alle Kanten abgerundet und jede Naht geschützt sein, damit sie nicht scheuert. Alle Teile müssen so gut miteinander verbunden sein, dass das Geschirr sich auch bei extremeren Belastungen nicht in seine Einzelteile auflöst.

Damit all diesen Ansprüchen gedient werden kann, ist es ratsam ein wenig mehr Geld in qualitatives Hundezubehör zu investieren, statt auf ein Billig-Produkt zurückzugreifen. Du kennst sicher den Spruch: Wer billig kauft, kauft zweimal.

Wenn du diese Hinweise in unserem Kaufratgeber beachtest und deinem Vierbeiner die Zeit gibst, sich an sein neues Hundegeschirr zu gewöhnen, dann steht dir ein entspanntes Gassi gehen bevor. Mit dem guten Gefühl, den optimalen Halt für deinen Hund gefunden zu haben.